Zufriedenheitsumfrage zum Projekt

Wie zufrieden sind Sie mit dem Projekt? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen! Vielen Dank!

Zum Fragebogen

Allgemeine Informationen

Dieser Bereich bietet interessierten Personen verschiedene Informationen zur Arbeitsverteilung von Frau und Mann auf landwirtschaftlichen Betrieben.

Es geht darum zu verstehen, wie die Arbeitsteilung wahrgenommen wird und welche Faktoren den Wandel unterstützen oder behindern.

In den meisten Fällen ist die Frau zuständig für die Hausarbeiten und die Kinderbetreuung und der Mann ist für die landwirtschaftlichen Arbeiten auf dem Betrieb. Obwohl die Arbeiten im Haushalt und Administration klar getrennt sind, gibt es dort Überscheidungen mit den landwirtschaftlichen Arbeiten. Mit den nachfolgenden Informationen sollen diese Überschneidungen sichtbarer gemacht werden.

Allgemeine Informationen

Informationen für landwirtschaftliche Beratungspersonen

Dieser Bereich hat das Ziel, die landwirtschaftlichen Beratungspersonen über die Risiken der Arbeitsüberlastung in den bäuerlichen Familien zu sensibilisieren sowie verschiedene Methoden und Tools zur Organisation und Verteilung der Arbeit auf Betrieb und Haushalt zur Verfügung zu stellen. Auch soll  damit beigetragen werden, die Zeichen der Überbelastung frühzeitig zu erkennen und begleitende Massnahmen zu empfehlen, sowie auf existierende Präventionsangebote im Falle von Arbeitsüberlastung aufmerksam zu machen.
Weiter geht es darum, die Bedingungen der psychischen Gesundheit der Bäuerinnen und Bauern zu verbessen. Auch trägt sie zu einer kritischen Auseinandersetzung über die Arbeit der Frauen in den landwirtschaftlichen Betrieben bei.

Die Sensibilisierung der landwirtschaftlichen Beratungspersonen zu diesen Fragen soll zur besseren Integration der Frauen in der Arbeitsplanung sowie der Wertschätzung von gewissen Aufgaben, die unverzichtbar sind für den Familienbetrieb, beitragen.

Die drei Aktionsfelder :
  • Sensibilisierung  der Beratungspersonen über die Wichtigkeit einer guten Arbeitsverteilung zwischen Frau und Mann auf dem Landwirtschaftsbetrieb.
  • Bereitstellung von unterstützenden Methoden und Werkzeugen zur Berechnung der Arbeitszeit und ihrer Bewertung unter Berücksichtigung subjektiver, individueller und zwischenmenschlicher Faktoren.
  • Prävention durch die Früherkennung von Zeichen der Überarbeitung bei Frau und Mann und die Umsetzung von begleitenden und machbaren Massnahmen durch die Beratungsperson (Bsp. Prävention von Burnouts
Informationen für landwirtschaftliche Beratungspersonen

_

Dieses Projekt wurde vom eidgenössichen  Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann finanziell unterstützt